Seite auswählen

Patric Hasemann GmbH

Meisterbetrieb für Flachdachabdichtungen

Unser Service

Flachdachabdichtung

Dachfenster

Wärmedämmung

Unser GESCHENK an Sie:

Bei einer Auftragserteilung* schenken wir Ihnen einen 3-jährigen Dachwartungsvertrag.

Dieser beinhaltet, dass wir einmal jährlich Ihr Dach kostenlos

reinigen und überprüfen.

(* Bezieht sich ausschließlich auf komplett Dachflächeneindeckung bzw. Eindichtungen).

 

Leistungen

Die Patric Hasemann GmbH ist spezialisiert auf die Planung von Dächern und Abdichtung. Bei der Sanierung oder dem Neubau schaffen wir mit unserer Planungsleistung die unerlässliche Grundlage für die notwendigen handwerklichen Leistungen.

Unsere fundierte Expertise zeichnet sich durch die besondere Synergie unserer technischen und handwerklichen Kompetenzen gepaart langjähriger Praxiserfahrung aus.

Unser ganzheitliches Leistungsspektrum umfasst die Bereiche von Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung für Dach und Abdichtung in allen Phasen des Lebenszyklus.

Unser Anspruch sind perfekt geplante, wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen in kompromissloser Qualität, die die Bauwerkerhaltung gewährleisten und für Sicherheit sorgen.

Jahre etabliert

Projekte

Unsere Projekte

Über 35 Jahre 

Mit einer klaren Strukturierung im Unternehmen, schaffen wir Verantwortlichkeiten für die Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung und gutachterliche Tätigkeiten. Ein direkter Ansprechpartner kümmert sich um Ihre Belange und trägt dafür Sorge, dass Ihre Wünsche berücksichtigt werden.

Sanierung

Ein Dach ist extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt und hat in den Jahrzehnten, die es dicht sein soll, viel zu leiden. Mit nicht so hochwertigen Produkten und fachgerechter Reparatur ist die Gefahr weitaus höher, dass undichte Stellen zu enormen Schäden führen können. Ein Dach ist nur so gut …

Förderung

Bei einer nachträglichen Dachdämmung im Altbau stellt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)großzügige Förderung zur Verfügung. Der Kredit KfW 151 / 152 hilft Hausbesitzern zu fairen Konditionen die Sanierung zu finanzieren. Wer sein Dach im Rahmen einer Effizienzhaussanierung dämmen lässt … 

Wichtige Fragen vorab

Eine regelmäßige Kontrolle und Instandsetzung ist beim Flachdach zwingend erforderlich. Eine vollständig Flachdachsanierung ist oft wirtschaftlicher, als nur Einzelschäden zu beheben. Zur Flachdachsanierung gehören verschiedene Maßnahmen, die durchgeführt werden. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick zur Flachdach-Dämmung und anderen Schritten, die bei einer Flachdachsanierung entscheidend sind. Auch die Kosten und mögliche Förderung kommen nicht zu kurz.

Allgemeines

Ein Flach- oder Steildach kann keine endlose Lebensdauer vorweisen – irgendwann wird eine Sanierung notwendig. In solchen Fällen muss in der Regel bei einem Flachdach nur die Abdichtung erneuert werden, aber wer schlau ist und sparen möchte, der lässt im gleichen Arbeitsschritt natürlich auch eine Dämmung anbringen!

So können Sie die jährlichen Heizkosten senken und das Wohnklima deutlich verbessern.

Kosten ?

Bei einer kompletten Dachsanierung (Flach- oder Steildach) wird aus einem alten Dach ein modernes, energieeffizientes Dach. Die wesentlichen Faktoren, auf die es bei einer Sanierung ankommt, sind stets dieselben. Erneuert werden die komplette Abdichtung, die Dämmung und die Entwässerung.

Wie bei jeder Sanierung ist es besonders wichtig, dass der Dachaufbau und die Wärmedämmung den Vorschriften der gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Die Kosten für eine Dachsanierung schwanken dabei je nach Art und Umfang der Maßnahmen. Dachsanierung lässt sich in verschiedene Arbeitsschritte unterteilen.

Es ist jedoch auch möglich, die Maßnahmen einzeln, anstatt einer kompletten Dachsanierung durchzuführen. Wenn Sie kleine Schäden frühzeitig erkennen, ist es natürlich möglich, lediglich eine Dachabdichtung aufbringen zu lassen. Eine komplette Dachsanierung ist in vielen Fällen aber die beste Lösung, da so verhindert werden kann, dass sich Einzelschäden an Ihrem Dach häufen.

Fördermöglichkeiten ?

Bei einer Dachsanierung haben Sie selbstverständlich auch Anrecht auf eine staatliche Förderung! Wird das Dach saniert und dabei eine Dämmung angebracht, erhalten Sie von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 10 Prozent Ihrer Ausgaben (maximal 5.000 Euro) zurück.

Möchten Sie im Zuge der Sanierung also beispielsweise eine Solarthermie-Anlage auf Ihrem Dach installieren? Dann bekommen Sie vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zusätzlich zwischen 500 und 2.000 Euro an Förderung!

Abdichtung ?

Ein wichtiger Bestandteil der Flachdachsanierung ist die Flachdachabdichtung, da sie das Dach vor eindringender Feuchtigkeit schützt. Aufgrund der geringfügig abschüssigen Dachfläche kann Regenwasser nur schwer vom Flachdach abfließen. Häufig werden dafür Bitumen-Schweißbahnen oder Dichtungs- und Kunststoffdachbahnen genutzt.

Besonders die Dachbegrünung stellt große Voraussetzungen an das Abdichtungsmaterial, da hierbei eine enorme Widerstandsfähigkeit notwendig ist. Außerdem ist die Lage der Abdichtung beim Flachdach abhängig von der Konstruktionsart des Flachdachs. Beim klassischen Flachdach befindet sich die Abdichtung direkt unter der Schutzschicht, die aus Kies oder Wärmedämmplatten besteht. Beim frei bewitterten Dach bildet die Flachdachabdichtung die oberste Schicht.

Dämmung ?

Steht ohnehin eine Flachdachsanierung bei Ihnen an, dann sollten Sie gleichzeitig die Dämmung erneuern bzw. überhaupt erst anbringen lassen. Auf diese Weise wird die Flachdach-Dämmung erheblich einfacher und günstiger.

Wird die Dämmung beim Flachdach erst später angebracht, entsteht die doppelte Arbeit. Bei der Flachdach-Dämmung können verschiedene Varianten durchgeführt werden: Die belüftete Dämmung (Kaltdach), die nicht belüftete Dämmung (Warmdach) und die Dämmung mittels Umkehrdach.

Je nach Dachaufbau eignen sich für die Dämmung unterschiedliche Materialien, wie Schaumglas, extrudiertes Polystyrol oder PUR Hartschaumplatten. Welche Dämmung erlaubt ist, hängt außerdem von der Nutzung der Fläche nach der Flachdachsanierung ab. Für ein begehbares Flachdach sollten die Vorgaben der DIN 18195 beachtet werden. Bei einem nicht begehbaren Flachdach genügen die Vorgaben der DIN 18531.

Entwässerung ?

Ein Flachdach ist nicht in der Lage, Regenwasser über die Dachneigung abzuleiten, weshalb es wichtig ist, das Dach an mehreren Stellen zu entwässern. Aus diesem Grund sollte bei einer kompletten Sanierung auch die Entwässerung bedacht werden.

Für die Flachdach-Entwässerung kommen zwei Systeme in Frage – die Freigefälle-Entwässerung oder vorgefüllte Rohrleitungen. Der Unterschied zwischen den beiden Systemen besteht im Aufbau und im optimalen Anwendungsbereich.

Bei der Freigefälle-Entwässerung wird das Regenwasser durch mehrere Fallleitungen in eine mit Gefälle verlegte Grundleitung abgeleitet. Hier wird die Ablaufleistung von dem Gefälle und der Anzahl der Dachgullys beeinflusst. Die Freigefälle-Entwässerung wird vor allem zur Entwässerung kleinerer Flachdach-Flächen, wie bei Parkdecks, Gründächern und Terrassen verwendet.

Bei den planmäßig vorgefüllten Rohrleitungen wird das Rohrleitungssystem bei einem horizontalen Verlauf ohne Gefälle verlegt. Die Ablaufströme der einzelnen Gullys werden in eine zentrale Fallleitung geführt. In dieser Leitung wird hydraulisch ein Unterdruck erzeugt, der das Wasser schnell von der Dachfläche abzieht. Dieses System wird bei großen Flachdächern, wie bei Dächern von Einkaufszentren angewendet.

Don`t copy text!